Flüppen lassen

Das Wort "Flüp" ist eine besondere Art der Schädlingsbekampfung bei der Gartenschädlinge wie Raupen und Läuse im Feuer verbrannt werden. Im Feuer werden sie durch die Hitze "dickundlang" und platzen dann mit einem Geräusch was sich wie "Flüp" anhört- Daher der Name. Also hier werden Schädlinge ganz ohne Chemie beseitigt. Jedoch sollte man beim Flüppen lassen einen Mindestabstand von 2 Metern zum flüppenden Insekt haben, da sie beim Platzen oft umherfliegen oder Zeug raus spritzt. Jedoch ist diese Schädlingsbekämpfungsart nur hartgesottene geeignet. Der zeitliche Aufwand pro Raupe liegt bei rund 40 Sekunden. Es gibt aber noch eine Schnellflüppung bei der die Insekten in ein brennendes Kerzenwachsfeuer gegeben werden. Die Raupe platzt sofort. Mit bloßem Auge kann man die Schritte vom Zappeln bis zum Platzen nicht sehen. Dauer oft unter 1 Sekunde!

Frostspannerraupe wird ins Feuer geworfen. Erst zappelt sie ein wenig, dann nichts mehr und dann wird sie dickundlang und platzt mit einem gut hörbarem "flüp" oder "PLP".

Bewerten: 286 228
von Hochnebel aus Siegerland
Kategorie:
Eigene Definition hinzufügen