Golanhöhen

Als Golanhöhen bezeichnet man von Hochhaussiedlungen geprägte Stadtteile mit hohem muslimischen Bevölkerungsanteil, in welchen Drogen verkauft und sonstige kriminelle Aktivitäten an der Tagesordnung sind.

Der Begriff bezieht sich auf die hügelige Landschaft im Grenzgebiet zwischen Syrien und Israel, welche jahrelang u.a. durch die radikal-islamische Hisbollah attackiert wurde.

In Frankfurt/Main bezeichnet man bspw. die Gegend am Ben-Gurion-Ring im Stadtteil Nieder-Eschbach als "Golanhöhen". Namensgebend war hier der israel. Staatspräsident "Ben Gurion". Der Ben-Gurion-Ring ist ein polizeilicher Brennpunkt mit hohem Kriminalitäts- und Ausländeranteil.

Bewerten: 12 10
von Asslack-Hunter aus NICHT (!) in Offenbach
Kategorie: Slang
Eigene Definition hinzufügen