lila Pudel

Als Lila Pudel werden Männer bezeichnet, die der Ideologie des Feminismus anhängen und diese Ideologie verbreiten.

Lila Pudel: Ein männliches Wesen, welches sich dem Feminismus andient, ohne dessen Glaubwürdigkeit und Wahrhaftigkeit zu überprüfen. Lila Pudel lieben es, Frauen über sich selbst zu stellen. Angst vor mangelnder Zuwendung, Geltungssucht, sinnfreies Karrierestreben treiben ihn hoffnungslos in einen Opportunismus, der auch dann noch buckeln lässt, wenn ihn Frauen demütigen, ihn dressieren. Er kniet gern vor Frauen nieder, wenn er sich Vorteile davon verspricht und überläßt ihnen jede Definitionshoheit. Lila Pudel klatschen sogar Beifall, wenn eine Feministin die Minderwertigkeit des Mannes mit absurden Y-Chromosomentheorien erläutert. Ein lila Pudel zweifelt nie an Forderungen, die Frauen an ihn richten und übt sich in missionarischem Eifer: Seht Männer - werdet wie ich.

Lila Pudel sind anzutreffen in Politik, Justiz und Verbänden, treiben dort offensichtlich aus beruflich-opportunen Gründen unter dem Rock der Frauenverbände ihr Unwesen und stellen sich damit unter dem Heiligenschein vorgeblicher Gleichberechtigung und Humanität dem Feminismus als Steigbügelhalter zur Verfügung. Diese jämmerlichen, meist jeder Zeitgeistströmung hinterherlaufenden Figuren scheinen gar nicht zu bemerken, wie lächerlich sie sich mit ihrer Selbsterniedrigung machen. Im Orbit um die Feministinnen in Politik, Justiz und Verbänden schweben meistens willenlose, sozialengagierte Lila Pudel, die noch deren Theorien bestärken!

Du bist echt ein lila Pudel.

Bewerten: 291 279
von Christian Kellner aus Imst
Kategorie: Slang
Eigene Definition hinzufügen